Tinder Erfahrungsbericht

Gratis Testen

Tinder.com hat die Dating Landschaft im Jahre seiner Gründung (2012) zweifelsfrei revolutioniert, auch als es wenig später in Deutschland verfügbar war. Zwar gab es auch vorher schon Dating Apps für Smartphones und Tablets, jedoch hat es keine dieser bereits vorhandenen Dating Apps geschafft es so einfach und intuitiv möglich zu machen auf die Suche nach Dates zu gehen wie Tinder. Die Mitgliederzahlen schnellten innerhalb kürzester Zeit in die Höhe und die Plattform wurde durch verschiedene Medien gehypt, sodass ein wahrer Siegeszug begann. Seit einigen Monate ist Tinder nun auch in einer Desktop Version verfügbar, sodass sich das Rad schließt und die Zielgruppe nochmals erweitert werden konnte. Für uns genau der richtige Zeitpunkt um der Dating App aller Dating Apps einen Erfahrungsbericht zu widmen.

Die schnellsten Anmeldung seit es Dating gibt

Die Anmeldung auf Tinder mittels Facebook Account oder Handynummer dauert nur Sekunden.

Hört sich ziemlich reißerisch an, ist aber trotzdem Fakt: Auf keinem anderen Casual Dating Portal ist man schneller angemeldet als auf Tinder! Entweder man meldet sich mit seinem vorhandenen Facebook Account an, was lediglich gefühlte 30 Sekunden dauert, da die persönlichen Daten aus den bei Facebook hinterlegten Daten übernommen werden. Selbstverständlich posted die App keine Inhalte auf Facebook, sodass die eigenen Freunde nicht mitbekommen dass man dort angemeldet ist. Alternativ kann man sich auch mithilfe seiner Handynummer anmelden, mittels dieser muss der Account bestätigt werden, was auch nicht viel länger dauert, ca. 60 Sekunden dürften es sein. Selbstverständlich ist die Registrierung komplett kostenlos, man geht also auch hier absolut kein Risiko ein und kann die Plattform ungezwungen ausprobieren, ohne eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abzuschließen.

Swypen, was will man mehr?

Swypen wir Sie nach Links oder nach Rechts?

Kommen wir zu den Funktionen von Tinder, welche vom Umfang her eigentlich kaum vorhanen sind, genau das macht Tinder aber aus, die Plattform beschränkt sich wirklich nur auf das Wesentliche und ist deswegen auch so erfolgreich geworden. Hier wird man nicht durch viele unnütze Funktionen abgelenkt, sondern kann sich komplett auf das verabreden von Dates konzentrieren. Neben den Profileinstellungen welche man tätigen kann und dem Hochladen von Bilder gibt es eigentlich nur noch eine wirklich zu nutzende Funktion, welche unter dem Namen “Swype” bekannt ist. Eigentlich handelt es sichd abei um eine grundlegende Funktion für Smartphones und Tablets (s. Wikipedia), mittels welcher man Bildschirminhalte durch wischen mit den Fingern bewegen kann. Auf Tinder wischt man damit Mitglieder wegwischen, entweder nach Rechts wenn man Interesse am entsprechenden Mitglied hat, oder eben nach Links um es in der Versenkung verschwinden zu lassen. Die Mitglieder werden einem dabei am laufenden Band automatisch vorgeschlagen, die Vorschläge werden anhand der eigenen Profilangaben und seines Wohnorts zusammengestellt und scheinen schier unendlich. Hat man einen “Match” (auch das andere Mitglied hat einen nach Rechts “geswypt”), kann man sich kostenlos Nachrichten schreiben und sich somit verabreden.

Mitgliedschaft & Kosten

Auf Tinder kommt man sehr gut ohne Premium Mitgliedschaft zurecht, es ist hier ohne Weiteres möglich ohne Geld zu investieren andere Mitglieder kennenzulernen, dennoch gibt es Möglichkeiten seine Chancen noch deutlich zu erhöhen. Mit der Tinder Plus Mitgliedschaft kann man zum Beispiel Weltweit swypen oder sein Profil auf die Pole Position setzen lassen, dieses wird passenden Mitgliedern dann priorisiert angezeigt. Tinder Plus gibt es mit 3 verschiedenen Laufzeiten, für 1 Monat zahlt man 16,66€, bei der Mitgliedschaft über 6 Monate sinkt der Preis auf 10,41€ pro Monat und wer 12 Monate Tinder Plus Bucht ist mit günstigen 6,94€ pro Monat dabei. Sogenannte “Super Likes” (erhöhen die Chance auf Matches) kann man auch einzelnd erwerben, diese kosten je nach Menge zwischen 0,56€ und 0,83€ pro Stück. Selbiges gilt für das “Pole Position” Feature, welches zwischen 3,33€ und 2,08€ pro Stück zu Buche schlägt. Die Zahlung ist leider nur per Kreditkarte oder über das entsprechende App Store Guthaben möglich, was für Deutsche Kunden nicht optimal ist, hoffentlich bessert Tinder hier in naher Zukunft noch mal nach.

Fazit

Tinder macht es anderen Dating Plattformen extrem schwer, denn hier sind nicht nur extrem viele Mitglieder zu finden, zusätzlich kann die Plattform auch noch komplett kostenlos genutzt werden, zumindest wenn man auf einige Features verzichten kann. Allerdings gibt es auch Schattenseiten, denn viele der Mitglieder haben anscheinend nur 1 Hobby: Swypen! Bis es wirklich zu einem Treffen kommt kann einem schon mal der Daumen wund werden, es ist also Ausdauer gefragt.

Tinder.com jetzt kostenlos ausprobieren!

Gut

  • Viele deutschsprachige Mitglieder
  • Kein Premium Paket für Nachrichtenversand notwendig
  • Einfache Bedienung

Schlecht

  • Quasi kein Support vorhanden
  • Viele Mitglieder wollen nur "swipen"
  • Entdeckungsgefahr durch Bekannte/Freundin groß
6.9

O.K.!

Meine Biografie würde keinen Menschen interessieren, da ich in meinem ganzen Leben nichts anderes gemacht habe als Dates zu verabreden ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Passwort Vergessen