C-Date

Folgen Gratis Testen
7.5

Gut!

6.6

User Ø

Verlangt C-Date.de 29,90€ für einen Widerruf?

c-date.de widerruf

C-Date.de ist eine der größten sowie bekanntesten Casual Dating Seiten im Deutschen Netz, doch nicht alle (ehemaligen) Mitglieder scheinen mit dem Service zufrieden zu sein. Wenn es darum geht seine gebuchte Premium Mitgliedschaft zu widerrufen, soll dies einigen Mitgliedern nämlich tatsächlich mit 29,90€ berechnet worden sein, obwohl laut der User keine Leistung in Anspruch genommen wurde. Wir haben nachgeforscht und Betroffene zu diesem Thema aufgesucht.

C-Date.de beruft sich auf Wertersatz beim Widerruf

Um weitrer fortzufahren, müssen wir erst mal das Thema Wertersatz bei einem Widerruf auf den Punkt bringen, denn darauf hat sich C-Date laut einiger ehemaliger Mitglieder berufen, als diese Ihre gebuchte premium Mitgliedschaft widerrufen wollten. Wertersatz bedeutet, dass ein Händler oder eben auch eine Dating Börse, seinen Nutzern bei einem Widerruf einen Wertersatz abverlangen dürfen, nämlich dann, wenn der User das erworbene Produkt oder die entsprechende Dienstleistung schon genutzt hat. Kauft man zum Beispiel eine Premium Mitgliedschaft für 30€ und nutzt die darin enthaltenen Premium Features 14 Tage lang, ist die Dating Börse in diesem Fall berechtigt bei einem Widerruf ca. 50% der Kosten, also um die 15€, vom Kunden als Wertersatz zu verlangen. Diesen Umstand hat C-Date bei den Mitgliedern ebenso geltend gemacht, was tendenziell ja auch in Ordnung ist, wenn es da nicht Aussagen von ehemligen Mitgliedern gibt die behaupten, die Funktionen der Premium Mitgliedchaft in keinster Weise genutzt zu haben.

Mitglieder haben Premium Funktionen nicht genutzt

In diversen Foren und Social Media Kanälen kann man nachlesen, dass viele Mitglieder behaupten, dass Sie die Premium Funktionen von C-Date überhaupt nicht genutzt haben und dennoch 29,90€ als Wertersatz zahlen sollten. C-Date hat sich in diversen Mails darauf berufen, dass die Premium Mitgliedschaft auch das automatische Vorschlagen von Kontakten beinhaltet, was nach deren Buchung auch ausgelöst wurde, demnach haben die Nutzer bereits eine Leistung der Premium Mitgliedschaft in Anspruch genommen. Die ehemaligen Nutzer behaupten hingegen, sich diese Vorschläge nie angeschaut zu haben. Wir haben es hier nun also mit einer “Aussage gegen Aussage” Situation zutun, wo keiner so richtig zu beweisen vermag, dass er nun im Recht ist, allerdings hat sich kürzlich auch die Presse für dieses Thema interessiert…

Test bestätigt Vorgehen von C-Date angeblich

Das News Portal “Blastingnews” hat sich kürzlich genau dieser Anschuldigung gewidmet und laut dem entsprechenden Artikel selbst einige Test Accounts auf C-Date angelegt, mit dem Ziel die Anschuldigungen zu bestätigen oder zu widerlegen. Wie man auf der Seite lesen kann, wurden mehrere Accounts angelegt und mit diesen eine entsprechende Mitgliedschaft abgeschlossen, welche nach wenigen Stunden widerrufen wurde. Das Portal wurde während dieser Zeit nicht genutzt, lediglich das eigene Profil wurde ausgefüllt, was aber bereits als Standard Mitglied ohne Einschränkungen möglich ist. Die Antwort vom Support der Plattform kam relativ schnell und auch bei dem Test wurden die bereits erwähnten 29,90€ Wertersatz verlangt. Dem Support wurde umgehend mitgeteilt, dass man keinerlei Funktionen der Premium Mitgliedschaft genutzt habe, was dieser jedoch ebenso mit dem Hinweis abgeschmettert hat, dass die Partnervorschläge ja bereits genutzt wurden.

Was hinter der Geschichte im Detail steckt, wissen wahrscheinlich nur die Beteiligten und für Außenstehende wird es sehr schwierig sein die Situation zu beurteilen, schließlich wissen auch wir nicht genau, ob wirklich keine Premium Funktionen genutzt werden. Sollte C-Date wirklich unberechtigt Geld für einen Widerruf verlangen, wäre dies natürlich absolut unmöglich. Gerne würden wir auch wieder Eure Erfahrungen zu diesem Thema hören, habt Ihr vielleicht identische oder gegenteilige Erfahrungen gemacht?

Meine Biografie würde keinen Menschen interessieren, da ich in meinem ganzen Leben nichts anderes gemacht habe als Dates zu verabreden ;-)

1Kommentar

  1. C-Date beruft sich bei ihrem Preis für den Widerruf darauf, dass sie einem 10 Kontaktvorschläge gemacht hätten und diese mit jeweils 2,99€ berechnet. Daher kommen sie auf ihre 29,90€.
    Ob man da irgendwie drum herum kommt, ohne wirklich vor Gericht zu ziehen oder höhere Anwaltskosten in Kauf zu nehmen, ist die Frage….

    Rechtens ist das in meinen Augen nicht…Aber außer mit Anwalt kommt man da wohl nicht weiter.
    (aber anscheinend haben sie sich durch ihre Klausel in den AGBs damit abgesichert…)
    Vl kann die Verbraucherberatung da was machen, auch wenn der Betreiber im Ausland sitzt.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Passwort Vergessen