eDarling

Folgen Gratis Testen
6.9

O.K.!

6.6

User Ø

eDarling.de geht an die New Yorker Börse

edarling.de geht an die börsen

eDarling.de hat ein turbulentes Jahr 2017 hinter sich, schließlich hat die Betreiberfirma, die Affinitas GmbH, alle notwendigen Weichen gestellt um die bekannte Dating Börse an die New Yorker Börse zu bringen. An die New Yorker Börse? Ja, Ihr habt richtig gelesen, es geht über den großen Teich, allerdings nicht alleine, sondern mithilfe eines Partners. Bevor der Börsenstart angestrebt wird, steht nämlich noch eine Fusion ins Haus und Deutschland war ja eigentlich sowieso nie der Kernmarkt der Plattform. Viele Geschehnisse, welche sicherlich die ein oder andere offene Frage zurücklassen, diese versuchen wir nachfolgend zu beantworten.

Fusion mit Spark Networks & Börsenstart

Um sich an der New Yorker Börse listen zu lassen, gehört schon Einiges dazu, vor allem Know How und Kontakte. Diese wird Affinitas nun auf jeden Fall haben, denn bevor es an die Börse geht ist man noch mit “Spark Networks” fusioniert, einem internationalen Anbieter von Premium Dating Angeboten, welcher seinen Kernmarkt in den USA hat und aus diesem Grund für das nötige Know How für den Börsengang sorgt. Der Börsengang findet dann auf einer etwas kleineren Bühne statt als man vielleicht mit der New Yorker Börse suggerieren würde, es gibt dort nämlich auch einen Index für kleine und mittlere Firmen, in diesen wird eDarling aufgenommen. Ziel des Börsengangs ist es, frisches Kapital in die Firma zu bringen und die Dating Angebote somit zukunftsfähig zu machen, denn das Team der Plattform hat einige Pläne für die Zukunft, welche man unbedingt unabhängig umsetzen möchte.

Deutschland war noch nie der Kernmarkt von eDarling

eDarling Geschäftsführer Michael Schrezenmaier wird sich mit seiner Plattform nicht im Casual Dating Segment einordnen.

Neben der Info, dass eDarling eine Fusion und ein Börsengang bevorsteht, hat Geschäftsführer Michael Schrezenmaier bei omr.com aber auch noch einige weitere Informationen zum zukünftigen Geschäft der Dating Plattform verlauten lassen. So war laut seiner Aussage Deutschland noch nie der Kernmarkt des Portals, vielmehr habe man schon immer sehr global gedacht und geht mit der Fusion zu Spark jetzt die nötigen Kooperationen ein, um die angedachten Pläne mit viel Know How auch in die Tat umzusetzen. Im selben Zuge hat Michael auch noch über Casual Dating gesprochen und verlauten lassen, dass man sich in diesem Bereich nicht betätigen werden. Zwar können mit Casual Dating Produkten sehr viel Geld verdient werden, doch haben entsprechenden Plattformen häufig ein Seriösitätsproblem, welches man bei der Affinitas auf jeden Fall vermeiden möchte. Viel mehr hat man den Anspruch an sich selbst, Premium Dating Portale zu betreiben, welche eine Zielgruppe bedient die mit beiden Beinen im Leben steht und ganz genau weiß was sie möchte. Dass diese Zielgruppe bereit ist viel Geld für einen Premium Service auszugeben, sollte klar sein, schauen wir mal ob man die ambitionierten Pläne auch wirklich in die Tat umsetzen kann.

Was haltet Ihr denn von der Fusion und dem Börsengang? Meint Ihr, dass dies der Plattform helfen wird besser zu werden oder besteht vielleicht auch die begründete Angst, dass im Hintergrund ein Börsen notiertes Unternehmen entsteht, welches zukünftig nur auf höhere Umsätze aus ist und die Wünsche der Mitglieder vernachlässigt?

Meine Biografie würde keinen Menschen interessieren, da ich in meinem ganzen Leben nichts anderes gemacht habe als Dates zu verabreden ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Passwort Vergessen