Jamble Erfahrungsbericht

Gratis Testen

Jamble ist ein noch relativ neues Dating Portal, welches von der amerikanischen Firma Lakehaus Inc. betrieben wird, unser ausführlicher Erfahrungsbericht sol nun zeigen, ob das Portal wirklich überzeugen kann. In den USA hat der Betreiber bereits viel Erfahrung mit dem Betrieb von Dating Portalen gesammelt, die Frage ist nur, kann das Unternehmen auch die kritischen Deutschen Dating Nutzer zufriedenstellen? Diese Frage haben wir versucht in den nachfolgenden Zeilen zu beantworten.

Schnelle Registrierung ohne viel Drumherum

Die Homepage von Jamble ist sehr einfach gestaltet, dafür aber auch sehr übersichtlich und man findet sich sehr schnell zurecht, auch wenn wir uns ein wenig mehr Informationen über die Inhalte der Plattform gewünscht hätten. Die Registrierung ist ebenso sehr einfach aufgebaut, es reicht die Angabe der E-Mail Adresse sowie des gewünschten Passworts, dann ist die eigentliche Registrierung auch schon abgeschlossen. Hat man diese durchlaufen, muss man noch seine Profilangaben vervollständigen, hier werden lediglich das eigene Geschlecht sowie das Suchgeschlecht und der Wohnort benötigt, ein Foto kann man ebenso hochladen und auch das Alterslimit des gewünschten Partners kann man definieren. Abschließend müssen noch einige Fragen beantwortet werden, auf Basis welcher anschließend automatisiert passende Profile zwecks Verabredung eines Dates gesucht und vorgeschlagen werden.

Fokus liegt auf Chat

Der Jamble Livechatfunktioniert einwandfrei, spielend einfach und schnell lernt man so andere Mitglieder kennen.

Hat die man die Anmeldung auf Jamble komplett durchlaufen, werden die ersten automatisch generierten Profile angezeigt, welche am besten zu den eigenen Profileinstellungen passen, bzw. auf Basis der beantworteten Fragen und des eigenen Wohnortes ausgesucht wurden. Von diesen Profilen kann man direkt 5 Mitglieder auswählen, welche man gerne kennenlernen möchte, diesen wird dann eine entsprechende Anfrage gesendet und wenn man Glück hat, bekommt man schnell eine entsprechende Antwort. Besonders dabei ist, dass man sich die Profile der Mitglieder nicht ansehen kann, der erste Eindruck basiert also rein auf den Profilbildern. Ansonsten hat man noch die Möglichkeit sein Profil mit einigen weiteren Informationen bzw. Bildern zu ergänzen sowie einen Fakecheck zu durchlaufen. Eine Suchfunktion mittels welcher man manuell nach passenden Profilen suchen kann, weitere Funktionen stehen aber nicht zur Verfügung.

Preismodell kann teuer werden

Auf den ersten Blick sehen die Preise auf Jamble sehr günstig aus, es kann aber auch sehr schnell ins Geld gehen!

Wie üblich, kommt man auch auf Jamble ohne kostenpflichtige Mitgliedschaft nicht besonders weit, wer ernsthaft auf die Suche nach einem Date gehen möchte, kommt auch hier nicht drumherum Geld auszugeben. Immerhin hat man die Möglichkeit nach der Registrierung 3 kostenlose Nachrichten zu verschicken, anschließend muss man jedoch eine kostenpflichtige Mitgliedschaft abschließen. Man hat die Wahl zwischen einer Testmitgliedschaft zu 2,99€ für 3 Wochen inkl. 20 Nachrichten, diese ist jederzeit kündbar und verlängert sich automatisch in die normale Premium Mitgliedschaft, sofern eine Kündigung ausbleibt. Die klassische Premium Mitgliedschaft mit einer Laufzeit von 1 Monat und 50 enthaltenen Nachrichten kostet 29,90€, wer sich gleich 3 Monate bindet zahlt insgesamt 89,70€ und erhält 300 Nachrichten inklusive. Sind die Nachrichten aufgebraucht, kann man sich weitere Nachrichten dazubuchen, so kann die Mitgliedschaft wenn man aktiv ist sehr schnell teuer werden. Als Zahlungsmethoden stehen Lastschrift, SofortÜberweisung sowie PayPal zur Verfügung, was ein ordentliches Angebot der wichtigsten Zahlungsmethoden darstellt, zusätzlich hätten wir uns aber noch eine Bezahlung per Kreditkarte gewünscht.

Fazit

Auf den ersten Blick sieht Jamble sehr vielversprechend aus, denn die Plattform glänzt mit einem übersichtlichen Design und scheinbar vielen aktiven Mitgliedern. Die aktive suche nach einem Date kann aber schnell sehr teuer werden, da in den Premium Mitgliedschaften nur ein begrenztes Kontingent an Nachrichten inkludiert ist und weitere Kontingente nachgekauft werden müssen. Auch arbeitet die Plattform laut den AGB mit Animateuren, welche versuchen die Mitglieder bei der Stange zu halten, damit diese möglichst viel Geld ausgeben. Schon alleine wegen dieser Vorgehensweise, können wir eine Anmeldung auf Jamble unter gar keinen Umständen empfehlen.

Gut

  • Modernes Design
  • Konzentration auf das Wesentliche

Schlecht

  • Wird schnell teuer
  • Viele Animateure
2

Nicht empfehlenswert!

Meine Biografie würde keinen Menschen interessieren, da ich in meinem ganzen Leben nichts anderes gemacht habe als Dates zu verabreden ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Notwendige Felder sind mit einem * markiert.

Du kannst diese HTML Tags und Attribute nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*

Passwort Vergessen